Dosierung | Einnahme | Wirkung



Dosierung:

CBD-Öl ist eines der bekanntesten Hanfprodukte. Anders als das artverwandte THC wirkt CBD nicht psychoaktiv,
löst keine Rauschzustände aus und macht auch nicht abhängig.
 
Die Wirkung von CBD auf den menschlichen Organismus hängt mit der jeweiligen CBD Dosierung zusammen.
Jene Menge, die für dich das beste Resultat erzielen kann.
 
Es gibt keine Einheitsdosis von CBD für jedermann. Es mag durchaus Anwender geben, die befriedigende und somit die gewünschten Resultate mit bereits einer Dosis von einem Milligramm CBD pro Tag erreichen können. Tatsächlich gibt es aber auch das andere Extrem – und zwar Menschen, welche die für sie passenden Effekte erst mit der Einnahme von 100 Milligramm CBD an einem Tag finden.

Das persönlich ideale Level bezogen auf die Dosierung von CBD Öl beinhaltet in der Regel einiges an Herumprobieren und Nachjustieren.

Es passiert leider immer wieder, dass die Menschen glauben, man nehme einfach ein paar Tropfen CBD und die gewollte Wirkung setzt anschließend von alleine ein. Dem ist nicht so.

Beginne langsam und mit einer geringen Dosis. Anschließend kannst du über einen längeren Zeitraum langsam steigern. So findest du irgendwann deine bestmögliche zu dir passende Menge CBD.
 
Geduld während dieses Prozesses ist ein wichtiger Bestandteil. Hier heißt es, durchhalten und die persönlich passende Dosis finden.

Wie viel CBD enthält ein Tropfen Öl?

Ausgehend von 10 ml und 225 Tropfen per Flasche.

Die Prozentangabe sagt lediglich aus wie viel CBD Gehalt das Öl per Flasche aufweist.

10 ml 5 % [500 mg]       1 Tropfen +/- 2,22 mg CBD Gehalt

10 ml 8 % [800 mg]       1 Tropfen +/- 3,55 mg CBD Gehalt

10 ml 10 % [1000 mg]   1 Tropfen +/- 4,44 mg CBD Gehalt

10 ml 15 % [1500 mg]   1 Tropfen +/- 6,66 mg CBD Gehalt

10 ml 20 % [2000 mg]   1 Tropfen +/- 8,88 mg CBD Gehalt

10 ml 25 % [2500 mg]   1 Tropfen +/- 11,11mg CBD Gehalt

Wie findet man die optimale Tages-Dosis?
Ist die Dosierung zu gering, spürst du womöglich nichts, ist sie zu hoch, können unerwünschte [Nebenwirkungen] auftreten. Dazu zählen unter anderem Kopfschmerzen und Übelkeit.
 
Das Ziel bei der Dosierungssuche ist es, jene Menge CBD zu finden, die für den persönlichen Gebrauch die besten Ergebnisse liefert.

Man sollte sich im Klaren darüber sein, dass man den Grad der CBD Dosierung immer experimentell herausfinden muss.

Die ersten 3 Tage 1 Tropfen dreimal täglich. Danach erhöht man für die nächsten 3 Tage um 1 Tropfen auf 2 Tropfen dreimal täglich. Dies geht dann solange bis der gewünschte Effekt hoffentlich eingetreten ist.
  • Mikro-Dosis: reicht von 0,5 mg CBD bis 20mg CBD pro Tag
  • Standard-Dosis: reicht von 10mg CBD bis 100mg CBD pro Tag
  • Makro-Dosis, oder auch therapeutische Dosis: startet bei 50mg CBD bis hin zu 800mg CBD pro Tag
Es sei klargestellt, dass Dosierungsvorschläge keine medizinischen Ratschläge sind.

Einnahme:
CBD-Öl:
Tropfe dir die gewünschte Menge CBD-Öl unter die Zunge und lasse diese dort für ca. 90 Sekunden wirken,
danach
kannst du das Öl herunterzuschlucken.
 
CBD-Kapseln:
Die Einnahme ist unkompliziert. Du benötigst für die Einnahme lediglich einen Schluck Wasser o. ä.
 
CBD-Kristalle:
Du legst du dir die gewünschte Menge Kristalle unter die Zunge und lässt diese dort für ca. 90 Sekunden wirken,
danach
kannst du die Kristalle herunterzuschlucken.
CBD Kristalle können auch in Lebensmitteln verarbeitet werden.
 
CBD-Active+ wasserlöslich:
Du kannst CBDactive+ mit jeder denkbaren Flüssigkeit mischen. Von Kaffee und Tee bis zu Säften und Limonade.
Wir empfehlen jedoch, CBDactive+ mit Wasser oder Tee einzunehmen.

Wirkung:
Hanf ist eine uralte Nutz- und Zierpflanze aus der Familie der Hanfgewächse.
Hanf spielte in den Hochkulturen dieser Erde von Beginn an eine entscheidende Rolle als Rohstoffpflanze,
bereits vor 12.000 Jahren wurde Hanf in Persien und China angebaut.

CBD wird gegen eine Vielzahl an Beschwerden und Krankheiten eingenommen, und dies nicht erst seit kurzem. Schon seit Jahrtausenden schätzen die Menschen die heilende Wirkung von Hanf. In der ganzen Welt untersuchen Forscher in Studien die Auswirkungen von CBD auf den menschlichen Körper.

Als erwiesen gilt, dass CBD, krampflösend, angstlindernd, entzündungshemmend, appetitzügelnd und immunstärkend wirkt. Auch gegen chronische Schmerzen nehmen viele Menschen CBD ein.

Weiter mögliche Indikationen für CBD Produkte bei: Verspannungen, Schlafstörungen, Fibromyalgie, Nervosität, Angststörungen, Epilepsie, Diabetes, Verdauungsstörungen, Parkinson, Morbus Crohn, Multiple Sklerose, Lampenfieber, ADHS,  uvm.


Unser Körper verfügt als Teil seines Nervensystems über ein Endocannabinoid-System. Hier befinden sich unter anderem Rezeptoren, die auf endogene [körpereigene] Cannabinoide ebenso reagieren, wie auf von außen zugeführte Cannabinoide. CBD wirkt somit über die Rezeptoren auf das zentrale Nervensystem ein. Von dort kann unser Körper das CBD nutzen, um zu lindern, wirken oder gar zu heilen.