Hanfmilch, die leckere Alternative zur Kuhmilch


 
Es gibt viele Gründe, warum sich immer mehr Menschen dazu entscheiden, den Verzehr von Milchprodukten zu reduzieren oder gar ganz darauf zu verzichten. Milch von der Kuh lässt sich zum Glück recht einfach durch rein pflanzliche Alternativen ersetzten! Insbesondere sind unsere Hanfsamen ein idealer Ausgangsstoff für eine vegane Milchalternative, die lecker, leicht und nussig schmeckt.
 
Hanfsamen, die eigentlich Nüsse sind, strotzen nur so vor essenziellen Inhaltsstoffen. Sie enthalten alle acht Aminosäuren und sind reich an Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Darüber hinaus enthalten sie viele Mineralstoffe sowie die Vitamine B und E. Der hohe Eisengehalt beugt zusätzlich Eisenmangel vor. Wichtig ist, ungeschälte und geschälte Hanfsamen zu benutzen, da sich das Eisen hauptsächlich in der Schale befindet. Weil Hanfmilch weder Laktose noch Gluten enthält, ist sie auch für Menschen mit Laktose und Gluten Unverträglichkeiten geeignet.

Bist du neugierig auf den Geschmack der Hanfmilch geworden? Dann probiere es doch gleich einmal aus!
 
Rezept für Hanfmilch
Für einen Liter Hanfmilch benötigst du:

Hanfsamen: 50 g ungeschälte und 50 g geschälte
Mulltuch
Smoothie-Mixer, / Stabmixer
Zucker oder ein alternatives Süßungsmittel

So stellst du deine Hanfmilch her:
1. Hanfsamen mit einem leistungsstarken Mixer fein mahlen, damit sich die Inhaltsstoffe später besser lösen.
2. Mit 500 ml Wasser aufgießen und für einige Minuten mixen.
3. Mit einem feinen Mulltuch oder Nussmilchbeutel abseihen und gut ausdrücken.
4. Die Flüssigkeit zurück in den Mixer geben, Süßungsmittel hinzufügen und nochmals mixen.
5. Die Milch zum Schluss mit weiteren 500 ml Wasser auffüllen, da sie sonst sehr intensiv schmeckt.

Du kannst die Milch nach Belieben pur trinken, mit Kakao verfeinern oder zum Backen oder Kochen verwenden.
Im Kühlschrank ist sie bis zu eine Woche haltbar.